Bundesgeschäftsstelle

Die Nachrichten aus dem Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden
  1. Über 4.000 Interessierte aus 140 Ländern schalteten sich den Programmen des BWA-Kongresses zu, die fast rund um die Uhr verteilt waren, um alle Zeitzonen der Welt zu erreichen.
  2. Spenden zur Unterstützung Notleidender können über die Gemeinden des Bundes auch an Einzelpersonen und Familien weitergeleitet werden.
  3. „Von Herzen. Im Namen Jesu. Dankbar: Liebe Gaby, das bist du.“ Mit diesen Worten beschrieb Joachim Gnep, Leiter des Dienstbereichs Mission im BEFG, anlässlich ihrer Verabschiedung.
  4. Wie viel ist eigentlich Vielfalt? Haben und leben wir sie schon? Gibt es für Gemeinden noch Neues zu entdecken? Dazu bietet das Forum Familie und Generationen der Akademie Elstal eine Reihe von Onlineveranstaltungen an.
  5. Nach fast 25 Jahren als Professor und davon acht Jahren als Rektor an der Theologischen Hochschule Elstal wurde Prof. Dr. Volker Spangenberg als Ordinierter Mitarbeiter des BEFG entpflichtet.
  6. IDEA, Wetzlar. David Kröker, Pastoralreferent in Euskirchen, berichtet direkt aus dem Katastrophengebiet im Südwesten von Nordrhein-Westfalen.
  7. IDEA, Wetzlar. Gunnar Lawrenz ist Gemeindeleiter der Evangelisch-Freikirchlichen „Credogemeinde“ im Landkreis Ahrweiler. Wie er die Flutkatastrophe erlebt hat, schilderte er Romy Schneider.
  8. IDEA, Wetzlar. Die Jahrhundertflut verwüstete das Gemeindezentrum der Baptistengemeinde „Kirche am Widey“ in Hagen. Die komplette Einrichtung ist zerstört und das Gebäude sanierungsbedürftig.
  9. Auch Gemeinden des BEFG sind von der Flutkatastrophe betroffen. Der BEFG hat nun ein Spendenkonto eingerichtet.
  10. Detlev Steinicke beendet am 30. Juni nach 35 Jahren seinen Dienst als BEFG-Mitarbeiter. Christoph Stiba betonte, Detlev Steinicke genieße „eine hohe Anerkennung und Wertschätzung in unser Bundesgemeinschaft“.
Zu Anfang

© Kirche am Fahlt